GRÜNE Beteiligung in Niedenstein

Unsere Mitglieder in der Stadtverordnetenversammlung

» Jörg Warlich (Diplom-Ökonom)

  • stellv. Stadverordnetenvorsteher

  • Fraktionsvorsitzender

  • Haupt- und Finanzausschuss

  • Vorstandsmitglied Ortsverband

Die verfehlte Energiepolitik der 80iger Jahre war der Grund für die Mitgliedschaft bei den GRÜNEN. Sonnenenergie statt Atomkraft!
Ich bin Fraktionsvorsitzender von BÜNDNIS 90/GRÜNEN in der Niedensteiner Stadtverordnetenversammlung. Seit 2011 bin ich Abgeordneter im Kreistag des Schwalm-Eder-Kreises. Meine langjährige kommunalpolitische Erfahrung im Stadtparlament und im Kreistag setze ich ein, um mehr GRÜNE Politik auf kommunaler Ebene zu verwirklichen. Die Ausdauer und Verbindlichkeit bringe ich dafür mit. Die Radwegevernetzung, die bäuerliche Landwirtschaft (Weg von der Massentierhaltung), die Klimapolitik und die Sozialpolitik sind für mich sehr wichtige kommunalpolitische Themen.  Als Dipl.-Ökonom habe ich die kommunalen Finanzen (Haushalt) im Blick.

» Christine Glück (Lehrerin)

  • stellv. Fraktionsvorsitzende

  • Bau- und Umweltausschuss, Jugendausschuss

  • Vorstandsmitglied Ortsverband

Mit Kommunalpolitik habe ich mich erstmals 2018, in meinem Amt als Elternbeirätin, auseinandergesetzt. Die fehlende Repräsentation der weiblichen und jüngeren Bevölkerung Niedensteins innerhalb der Stadtverordnetenversammlung haben mich dazu gebracht, politisch aktiv zu werden. Das Gremium, welches unsere Interessen in der Kommune vertritt, sollte auch die Bevölkerung zumindest im Ansatz widerspiegeln. Als Mutter von drei Kindern und Lehrerin an einer Haupt- und Realschule ist gute frühkindliche und kindliche Bildung, sowie ein umfangreiches Betreuungsangebot ein zentrales Thema meiner Politik. Außerdem sorge ich mich seit der Geburt meiner Kinder zunehmend um die Zukunft des Planeten und die Zukunft der kommenden Generationen aufgrund der Klimakrise. Als Teil der Niedensteiner GRÜNEN möchte ich demnach auch die Nachhaltigkeit politischer Entscheidungen fördern und in einem respektvollen Austausch mit allen Beteiligten die besten Lösungen für unsere Kommune finden.

» Niklas Sobotta (Unternehmer/Gärtnermeister)

  • Bau- und Umweltausschuss

  • Ortsbeirat Kirchberg

Als Unternehmer und Gärtnermeister engagiert sich Niklas Sobotta für die Ansiedlung von Handwerksbetrieben. Die Themen Verkehrsberuhigung, Fuß- und Radwege, Vernetzung von Wanderwegen und der Naturschutz sind für Niklas Sobotta wichtig.  Der Schutz des Bibers und der Ems stehen auf seiner Agenda. Langjährige kommunalpolitische Erfahrungen im Ortsbeirat Kirchberg und in der Stadtverordnetenversammlung zeichnen Niklas Sobotta aus.  Seine Fachkenntnisse als Gärtnermeister bringt er in die Kommunalpolitik ein.

» Jakob Glück (Diplom-Ingenieur)

  • Haupt- und Finanzausschuss

Die politischen, finanziellen und sozialen Herausforderungen für Kommunen werden sich in den kommenden Jahren nicht zuletzt auf Grund der aktuellen Pandemie verschärfen. Neben dem Klimawandel stehen somit auch soziale Themen im Vordergrund.

Ich bin Mitglied der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Niedenstein um in den Bereichen Klimaschutz und Soziales einen Wandel anzustoßen wobei mir als Familienvater insbesondere Themen junger Familien naheliegen. Niedenstein hat in den letzten Jahren zwar das Thema Klimawandel adressiert, hier sei die erhebliche Zunahme an Photovoltaikanlagen genannt, ein grundlegender Wandel der kommunalen Politik ist jedoch nicht erkennbar. Eine wachsende Stadt wie Niedenstein muss seinen Bürgern eine anforderungsgerechte und bezahlbare Kundenbetreuung bieten. Die Nahmobilität muss klimafreundlich gestaltet und Fahrradmobilität im Bestand und neuen Verkehrsinfrastrukturen berücksichtigt werden.

Unsere Mitglieder im Magistrat

» Rolf Wölling (Rentner)

Ich kandidiere für die Grünen in Niedenstein, weil die Kommunen eine entscheidende Bedeutung haben, um den Klimawandel aufzuhalten und die dafür benötigte Einhaltung des Pariser Klimaschutzabkommens mit dem 1,5 Grad-Ziel zu erreichen. Dazu gehören für mich Konzepte für Nachhaltigkeit, die zusätzliche Einführung von erneuerbaren Energien, ökologische Baugebieteplanung und Ausbau Niedensteiner Radwege.

» Siegfried Schäfer (Dipl. Sportlehrer)

Meine Motivation, in den Niedensteiner Gremien mitzuarbeiten, entsteht aus den Gefahren des Klimawandels für uns, unsere Kinder und Enkelkinder! Lokal können wir durch Veränderung der Mobilität, Verbesserung der Infrastruktur, regionales einkaufen, Müllvermeidung und Energiesparen dagegen arbeiten.

Wichtig ist mir auch, unserer Jugend mehr Mitsprache bei politischen Entscheidungen zu ermöglichen. Deshalb möchte ich mich für ein Jugendparlament in Niedenstein einsetzen.

Unsere Mitglieder in den Ortsbeiräten

» Alf Dickhaut (Unternehmer)

  • Ortsbeirat Niedenstein

Nach Jahren im Tier- und Umweltschutz möchte ich mich umweltpolitisch engagieren.

Für Niedenstein bedeutet das „blühendes Niedenstein", eine Verknüpfung von Arten- und Umweltschutz in der Stadt, geplanten Neubaugebieten / Neubauten. Ökosysteme, blühende Flächen – auch im modernen Lebensraum. In Sommermonaten für Verschattung und „kühle Luft" sorgen.

Das Ökosystem Teich „Schöne Aussicht" erhalten. Versiegende Quellen zeigen die Problematik des Klimawandels in Niedenstein sehr deutlich – dennoch gibt es Möglichkeiten, um den Teich als Lebensraum für andere Arten zu erhalten.

Intelligente Nutzung von erneuerbaren Energien.

Regenwassernutzung, um Kosten zu sparen, nachhaltig mit dem knappen Gut „Wasser" umgehen, jetzt an spätere Generationen denken. In Niedenstein bietet sich an etlichen Stellen der Platz einer Umsetzung – mit dem positiven Nutzen für uns alle.

Ideen und Mut – haben und umsetzen! Machen wir aus der „Stadt im Grünen" ein sozial-ökologisches „blühendes Niedenstein". Für die Natur, für die Artenvielfalt – für die Bürger und Bürgerinnen Niedensteins!

 

» Frank Schubert (Angestellter)

  • Ortsbeirat Niedenstein

Nach Jahren als interessierter Betrachter gesellschaftlicher und politischer Themen, vollzog ich im Juli 2020 den Wechsel von der Tribüne auf das Spielfeld. Dass die Wahl auf Bündnis 90/Die Grünen fiel, war natürlich kein Zufall. Hier finden sich Angebote für die relevanten Themen der Zukunft.

Wir müssen Veränderung aktiv gestalten, um Vertrautes zu bewahren und um unsere Wirklichkeit zu verbessern. Deshalb sind in Niedenstein Konzepte gefragt, welche Ökonomie mit Ökologie verbinden. Niedenstein benötigt neben der aktuell wachsenden Einwohnerzahl, auch und speziell Angebote zur Entwicklung beim Gewerbe. Ich bin davon überzeugt, wir können in Niedenstein noch viel konsequenter Heimat und Natur mit wirtschaftlichem Wachstum verbinden. Dies schließt sich nicht aus - es bedingt sich sogar! Wir müssen Themen wie “smarten“ Tourismus oder Angebote für Unternehmen zielgerichteter angehen und entwickeln.

Auch das Thema Bildung treibt mich seit je her stark um. Das „Bildung unsere Zukunft ist“ darf niemals nur eine leere Versprechung sein. Dies hat 2020 deutlich gezeigt und darf sich so nicht fortsetzen. Es gilt hier vor Ort noch zielführender zu unterstützen.

 

» Niklas Sobotta (Unternehmer/Gärtnermeister)

  • Stadtverordneter

  • Ortsbeirat Kirchberg

Als Unternehmer und Gärtnermeister engagiert sich Niklas Sobotta für die Ansiedlung von Handwerksbetrieben. Die Themen Verkehrsberuhigung, Fuß- und Radwege, Vernetzung von Wanderwegen und der Naturschutz sind für Niklas Sobotta wichtig.  Der Schutz des Bibers und der Ems stehen auf seiner Agenda. Langjährige kommunalpolitische Erfahrungen im Ortsbeirat Kirchberg und in der Stadtverordnetenversammlung zeichnen Niklas Sobotta aus.  Seine Fachkenntnisse als Gärtnermeister bringt er in die Kommunalpolitik ein.

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Niedenstein ist mit vier Stadtverordneten in der Niedensteiner Stadtverordnetenversammlung sowie zwei Mitgliedern im Magistrat der Stadt Niedenstein vertreten. Darüber hinaus stellen die Niedensteiner GRÜNEN drei Ortsbeiratsmitglieder in zwei Ortsteilen, eine Vertreterin im Kreistag sowie einen Kreisbeigeordneten im Kreisausschuss Schwalm-Eder.

URL:https://www.gruene-niedenstein.de/ortsverband/gruene-stadtfraktion/