Krieg in der Ukraine

26.02.22

Kein Staat hat das Recht, in einen anderen Staat einzumarschieren und Menschen zu töten!

In Gedanken sind wir bei den Menschen in der Ukraine. Jeder Staat hat das Recht auf Frieden, Freiheit und die Unverletzlichkeit seiner Grenzen. Kein Staat hat das Recht, in andere Staaten einzumarschieren, Menschen zu unterdrücken, Menschen zu töten. Der Angriff auf die Ukraine ist ein Bruch des Völkerrechts und der Menschenrechte. Dieser Krieg ist eine Schande und der Aggressor heißt ohne jeden Zweifel Putin. Diese Aggression bedarf einer entschlossenen Antwort aller demokratischen und freiheitsliebenden Staaten. Ende der 90er haben wir in Europa einen Krieg im ehemaligen Jugoslawien erlebt. Krieg ist immer schrecklich und das Leid lässt sich nicht vergleichen. Dennoch spüren wir alle, dass von dem begonnenen Krieg Gefahren für ganz Europa, ja für die gesamte Weltordnung ausgehen. Unsere Solidarität gilt den Menschen in der Ukraine, unsere Solidarität gilt der europäischen Idee und unsere Solidarität gilt dem friedlichen Zusammenleben aller Menschen auf diesem Planeten. Krieg kennt nur Verlierer.

Am Samstag, den 26.2.22 fand eine Mahnwache und Kundgebung in Gudensberg vor dem Rathaus statt, um ein Zeichen der Solidarität mit der Ukraine zu setzen. Mehr als 450 Teilnehmer*innen kamen zu der Veranstaltung.

 

Fotos: Jörg Warlich

Video von Jörg Warlich: https://youtu.be/V0XtH-iDarY