Krötenwanderung in Metze

03.04.22

BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN freuen sich sehr über das Engagement zahlreicher Helfer bei der Krötenwanderung in Metze.

Nachdem Inga Sandgaard-Heerdt und die GRÜNE Stadtverordnete Christine Glück im Frühling 2021 auf die Schnelle einen geliehenen Zaun organisierten, wurde die Zeit seitdem von Beiden genutzt und die Krötenwanderung 2022 lange im Voraus geplant. Nach vielen Telefonaten und E-Mails gab es im Herbst 2021 schließlich ein Treffen mit dem Regierungspräsidium Kassel und die Zusage für 500m Amphibienschutzzaun.

Die Freude war groß und die Organisatorinnen probten den Aufbau und rührten die Werbetrommel, so dass am 19.03.2022 fast zwei Dutzend kleine und große Paar Hände beim Errichten des Zauns halfen. Bereits ein paar Tage später waren die ersten Kröten in den Fangeimern, zwei Wochen später sind bereits über Hundert Kröten gesammelt worden und der Höhepunkt der Wanderung steht noch bevor. Die morgendlichen Sammler*innen sind trotz der frühen Uhrzeit zahlreich und höchst motiviert und besonders für die helfenden Kinder ist die Spannung jeden Morgen groß, wo und wie viele Kröten sie finden.

Auch an anderen Stellen in Niedenstein wandern die Amphibien zurzeit zu den Gewässern. Da man sich bei der Schönen Aussicht aufgrund der Vielzahl an möglichen Gewässern gegen einen Schutzzaun entschieden hat, verteilte Alf Dickhaut (GRÜNER Ortsbeirat, Teich-AG) sowohl in diesem Bereich als auch in den Waldnahen Straßen in Ermetheis Flyer, um auf die Krötenwanderung aufmerksam zu machen und die Anwohner zum Fahren von Schrittgeschwindigkeit aufzufordern.

Zeitungsartikel der HNA: https://www.hna.de/lokales/fritzlar-homberg/metzer-bauen-einen-500-meter-langen-zaun-um-kroeten-zu-schuetzen-91425810.html

Fotos: Alf Dickhaut, Christine Glück