Das waren unsere Kandidaten*innen für die Stadtverordnetenversammlung Niedenstein zur Kommunalwahl 2021

ZUKUNFT MACHEN WIR ZUSAMMEN!“ – Niedensteiner GRÜNE treten mit starker Liste an!

Der Blick richtet sich in die Zukunft. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sind die Zukunftspartei. Aus dem Grund ist unser Motto „ZUKUNFT MACHEN WIR ZUSAMMEN!“ Bei der Kommunalwahl am 14. März 2021 ging es um Vieles, zentral dabei ist die zukünftige Gestaltung der Kommune Niedenstein. Wir wollen Niedenstein ein Stück gerechter, ökologischer, mobiler, digitaler, sozialer, eben fit für die Zukunft machen.

Mit einer starken Liste traten die Niedensteiner GRÜNEN zur Kommunalwahl am 14. März 2021 an. 14 Frauen und Männer unterschiedlichen Alters und Berufes bewarben sich auf der Liste von von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN um ein Mandat in der Stadtverordnetenversammlung. Auch wurden Listen mit jeweils 3 Kandidaten für die Ortsbeiräte Kirchberg und Niedenstein eingereicht.

Dr. Bettina Hoffmann und Jörg Warlich wurden als Spitzenkandidat*innen gewählt. Beide können langjährige kommunalpolitische Erfahrung vorweisen. Dr. Bettina Hoffmann: „Wir müssen global denken und lokal handeln, um unsere Klimaziele zu erreichen. Dazu brauchen wir einen Nachhaltigkeitscheck für alle Investitionen und ganz praktische Dinge wie kein Einweg Geschirr auf Festen, nachhaltige Beschaffung in der Verwaltung und fairen Handel. Als Biologin liegen mir Natur und Landschaft am Herzen: Bäche naturnah gestalten, Wege und Orte zu einem Netz von Blühstreifen entwickeln, den Wald an der Altenburg als „Naturwald“ ausweisen und „Methusalembäume“ schützen.

Jörg Warlich stellte klar, dass die GRÜNEN eine starke Fraktion anstreben, um Mehrheiten für Ihre politischen Ziele zu erhalten. Das GRÜNE Wahlprogramm wird in den nächsten Wochen vorgestellt und an alle Haushalte verteilt. Jörg Warlich: „Niedenstein muss familienfreundlich werden!“

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Niedenstein traten im Kommunalprogramm für die offene Jugendarbeit, den Erhalt des Kindergartenbusses und des Hallenbewegungsbades ein. Außerdem sollte lt. den Niedensteiner GRÜNEN nicht an der Gebührenschraube für die Kindergärten gedreht werden. Sichere Radwege sind notwendig, um die Orte miteinander zu vernetzen.

Ein Jugendparlament soll in Niedenstein eingerichtet werden.

Neben den beiden Spitzenkandidat*innen bildeten 12 weitere Kandidat*innen das Team, das die Zukunft in Niedenstein gemeinsam gestalten will. Hierbei bewiesen die Mitglieder ein gutes Händchen und wählten einen Mix aus jungen und erfahrenen Menschen aus allen Stadtteilen.

Die Spitzenkandidat*innen Dr. Bettina Hoffmann und Jörg Warlich erklärten abschließend: „Wir freuen uns über die tolle Liste mit hoch motivierten Bürger*innen. Gemeinsam wollen wir GRÜNE die Zukunft der Stadt Niedenstein gestalten.“

Die Kandidaten*innen für die Stadtverordnetenversammlung Niedenstein waren:

1. Dr. Bettina Hoffmann (Dipl.-Biologin, Niedenstein)

2. Jörg Warlich (Dipl.-Ökonom, Metze)

3. Christine Glück (Lehrerin, Wichorf)

4. Frank Schubert (Angestellter, Niedenstein)

5. Siegfried Schäfer (Diplomsportlehrer, Niedenstein)

6. Jakob Glück (Dipl.-Ing., Wichdorf

7. Rolf Wölling (Lehrer i. R., Wichdorf)

8. Alf Dickhaut (Selbständig, Niedenstein)

9. Niklas Sobotta (Gärtnermeister, Kichberg)

10. Heide Matschuck (Psychotherapeutin, Kirchberg)

11. Dorothee Pranz (Lehrerin i. R., Ermetheis)

12. Wilma El-Cherid (Erzieherin, Metze)

13. Theo Glück (Notfallsanitäter, Wichdorf)

14. Hans Nießen (Ingenieur, Kirchberg)

 

 

 Niedensteiner GRÜNE wollen gestärkt ins Rathaus einziehen!

v. l.

Jakob Glück, Niklas Sobotta, Heide Matschuck, Christine Glück, Alf Dickhaut, Dr. Bettina Hoffmann, Siegfried Schäfer, Jörg Warlich, Rolf Wölling, Hans Nießen (Treppe), Frank Schubert. Auf dem Bild fehlen: Dorothee Pranz, Wilma El-Cherid und Theo Glück

  

 

Niedensteiner GRÜNE auf Kreistagsliste zur Kommunalwahl stark vertreten!

Es kandidieren auf der Kreistagsliste von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN 5 Frauen und Männer aus Niedenstein, um die Politik des Schwalm-Eder-Kreises GRÜN zu gestalten.

 

Die Kandidaten für den Kreistag sind:

Dr. Bettina Hoffmann, Diplom-Biologin, Niedenstein (1. Platz),

Jörg Warlich, Diplom-Ökonom, Metze (10. Platz),

Jakob Glück, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Wichdorf (18. Platz),

Christine Glück, Lehrerin, Wichdorf (21. Platz)

Frank Schubert, Angestellter, Niedenstein (22. Platz).

 

  v.l.: Christine Glück, Frank Schubert, Dr. Bettina Hoffmann,

Jakob Glück und Jörg Warlich

 

Die Die Kandidaten*innen für den Ortsbeirat Kirchberg sind:

1. Niklas Sobotta (Gärtnermeister)

2. Heide Matschuck (Psychotherapeutin)

3. Hans Nießen (Ingenieur)

 

 v. l. Niklas Sobotta, Heide Matschuck und Hans Nießen

 

Die Kandidaten*innen für den Ortsbeirat Niedenstein sind:

 

1. Frank Schubert (Angestellter)

2. Alf Dickhaut (Selbständig)

3. Siegfried Schäfer (Diplomsportlehrer)

 

 

 v. l. Alf Dickhaut, Frank Schubert und Siegfried Schäfer

 

 



zurück

Nach oben